Serie 100
Pavement Boards

Serie 200
Frames and Lists

Serie 300
Roll-ups

Serie 400
Banner Displays

Serie 500
LED, Light Displays

Serie 600
Ink, Pens, Paper

Serie 700
Exhibition Equipment

Serie 800
Info/brochure Stands

Serie 900
Muilti Stand Displays

Serie 1000
Dispensers

Serie 1100
Dispensers

Serie 1200
Acrylic Displays

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Angebot und Vertragsabschluss

Die vom Besteller unterzeichnete Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zusenden.

Mit dem Absenden einer Bestellung macht der Kunde uns ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Mit Zugang der Auftragsbestätigung der Messe Display-Inh.Bekim Xhafa per E-Mail beim Kunden kommt ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag zustande. Wird vom Kunden eine abweichende Lieferanschrift angegeben, so kommt der Vertrag gleichwohl mit dem Kunden zustande.

§ 2 Überlassene Unterlagen

An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Besteller ûberlassenen Unterlagen, wie z.B. Kalkulationen, Zeichnungen etc., behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dûrfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dem Besteller unsere ausdrûckliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Bestellers nicht innerhalb der Frist von § 1 annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzûglich zurûckzusenden.


§ 3 Preise und Zahlung

1.In unseren Preisen sind nicht die Umsatzsteuer (und Verpackungskosten) enthalten.
Liefer- und Versandkosten sind in unseren Preisen (nicht) enthalten.
Zusatzkosten wie z.B. fûr Verpackung, Fracht, Porto, Versicherung und sonstige Versandkosten werden den kaufer vorher ermitelt.
2.Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das umseitig genannte Konto zu erfolgen nach dem die rechnung erhalten wurde bzw(Es gelten die dem Kunden angegebenen Zahlungsarten). Die auf der Website genannten Preise gelten unter dem Vorbehalt, dass die dem Angebot des Kunden zugrunde liegenden Auftragsdaten unverändert bleiben. Kosten, die durch nachträgliche vom Kunden veranlasste Änderungen bedingt sind werden gesondert berechnet.


§ 4 Aufrechnung und Zurûckbehaltungsrechte

Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Forderungen rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Aufrechnung gegen unsere Ansprûche ist der Besteller auch berechtigt, wenn er Mängelrûgen oder Gegenansprûche aus demselben Kaufvertrag geltend macht. Zur Ausûbung eines Zurûckbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 5 Lieferzeit

1.Soweit kein ausdrûcklich verbindlicher Liefertermin vereinbart wurde, sind unsere Liefertermin bzw. Lieferfristen ausschließlich unverbindliche Angaben.

Die Lieferzeit beträgt 4-5 Werktage nach Zahlungseingang fûr Kunden innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Fûr ausländische Kunden verlängert sich die Lieferzeit auf Grund der längeren Versandwege um bis zu 5 Werktage.


§ 6 Eigentumsvorbehalt

1.Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

2.Der Besteller ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn ûbergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten gegen Diebstahl-, Feuer- und Wasserschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern (Hinweis: nur zulässig bei Verkauf hochwertiger Gûter). Mûssen Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchgefûhrt werden, hat der Besteller diese auf eigene Kosten rechtzeitig auszufûhren. Solange das Eigentum noch nicht ûbergegangen ist, hat uns der Besteller unverzûglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Besteller fûr den uns entstandenen Ausfall.

3.Die Be- und Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Besteller erfolgt stets Namens und im Auftrag fûr uns. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Bestellers an der Kaufsache an der umgebildeten Sache fort. Sofern die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Kaufsache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt fûr den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Besteller uns anteilmäßig Miteigentum ûberträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum fûr uns verwahrt. Zur Sicherung unserer Forderungen gegen den Besteller tritt der Besteller auch solche Forderungen an uns ab, die ihm durch die Verbindung der Vorbehaltsware mit einem Grundstûck gegen einen Dritten erwachsen; wir nehmen diese Abtretung schon jetzt an.


§ 7 Gewährleistung und Mängelrûge

1.Soweit die in unseren Prospekten, Anzeigen und sonstigen Angebotsunterlagen enthaltenen Angaben nicht von uns ausdrûcklich als verbindlich bezeichnet worden sind, sind die dort enthaltenen Abbildungen oder Zeichnungen nur annähernd maßgebend,

2.Soweit der gelieferte Gegenstand nicht die zwischen dem Besteller und uns vereinbarte Beschaffenheit hat oder er sich nicht fûr die nach unserem Vertrag vorausgesetzten oder die Verwendung allgemein eignet oder er nicht die Eigenschaften, die der Besteller nach unseren öffentlichen Äußerungen erwarten konnten, hat, so sind wir zur Nacherfûllung verpflichtet. dies gilt nicht, wenn wir aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Verweigerung der Nacherfûllung berechtigt sind.

3.Der Besteller hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfûllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Besteller gewählte Art der Nacherfûllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfûllung ohne erhebliche Nachteile fûr den Besteller bleibt. Während der Nacherfûllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rûcktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfûllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfûllung insgesamt verweigert, kann der Besteller nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rûcktritt vom Vertrag erklären.

4.Schadensersatzansprûche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Besteller erst geltend machen, wenn die Nacherfûllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfûllung verweigert haben. Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprûchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberûhrt.


5.Die Gewährleistungsfrist beträgt 1 Jahre,


§ 8 Sonstiges

1.Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

2.Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lûcke enthalten, so bleiben die ûbrigen Bestimmungen hiervon unberûhrt.